ZuKunft

Rostock nach vorne denken!

rostock_hafen.jpg

Unsere wirtschaftliche Seite

Hafen- und Werftindustrie prägen natürlich das Gesicht einer Stadt wie Rostock, seit Jahrhunderten. Wir mussten nach 1990 schmerzliche Umbrüche und Verluste erleben.

 

Die gute Zusammenarbeit der Rostocker Hochschulen und der angegliederten Szene brachten viele erfolgreiche Ausgründungen mit sich. So stehen dem anfänglichen industriellen Niedergang heute eine ganze Reihe gelungener Start-ups und die Ansiedlung von neuen großen Unternehmen gegenüber.

Erneuerbare Energien, Sonne oder Wind, spielen heute eine große Rolle. Der Seehafen Rostock entwickelt sich Prächtig im Fährverkehr mit unseren skandinavischen Nachbarn und will im Zusammenhang mit der Wasserstoffzukunft die Rolle eines „Energiehafens“ spielen.

Auch der Tourismus hat natürlich eine herausragende Rolle. Viele Menschen in der Region leben von und mit ihrer guten Gastgeberrolle.

 

Unsere Forscher und Entdecker

forschung_rostock.jpg

Rostock ist Heimat von vier Fraunhofer Instituten, der Max-Planck-Gesellschaft, sowie die Leibnitz Forschungsgemeinschaft oder Institute für Windenergie, Ostseeforschung, Nutztierbiologie, Athmosphärenphysik oder Kartoffelzucht, um nur einige zu nennen.

Der Flughafen Laage exponiert sich als Forschungsflughafen für E-Kerosin oder Raumfahrt und wir bauen ein erstes Forschungskraftwerk für Wasserstoff.

 

Mit dem Ocean Technology Campus wollen wir in der Offshorewirtschaft unsere tragende Position ausbauen.

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist bei mir nicht nur eine Frage der Ökologie.

Die Herangehensweise, die Dinge so anzupacken, dass für nachfolgende Generationen auch noch ein gutes, vielleicht sogar ein besseres Leben möglich ist, ist für mich selbstverständliches Ziel.

Das gilt für Ökologie, Ökonomie sowie ein friedliches und respektvolles Miteinander gleichermaßen.

 

Das gilt regional, national, europaweit aber auch global. Wir haben nur diese eine Welt, nur diese eine Zeit in der wir verantwortlich sind.

peterstein5.jpg