Bund: Leibnitz Institut in Dummerstorf erhält rund 68.000 Euro für Tierwohlprojekt


Bild: Radka Schöne  / pixelio.de
Bild: Radka Schöne / pixelio.de

Gesunde Lebensmittel, nachhaltig erzeugt und von glücklichen Tieren und sauberen Äckern, dieser Wunsch spielt bei Verbraucherinnen und Verbrauchern zunehmend eine Rolle“, so das Fazit des CDU-Bundestagsabgeordneten Peter Stein. Es komme daher nicht von ungefähr, dass das renommierte Leibnitz Institut FBN in Dummerstorf ein Tierwohl-Konzept für das Projekt IGG entwickelt. Das wird nun von der Bundesregierung mit 67.657,80 Euro gefördert.


„Wir wollen jeden Baustein nutzen, der eine weitere Stärkung der Forschungsregion Rostock bringt“, äußert Stein. Der größte Mehrwert für die Landwirtschaft entstehe, wenn die Produkte wertgeschätzt werden. „Das wird zunehmend nicht mehr über preiswerte Masse, sondern über Nachhaltigkeit im Einkaufskorb entschieden, ist meine klare Wahrnehmung dazu“, blickt Stein voraus. "Forschungsprojekte wie diese sind ein zentraler Baustein, wenn wir uns auch künftig mit hochwertigen Lebensmitteln versorgen wollen. Ich freue mich sehr, dass diese Forschung auch in unserer Heimat geschieht und wir im Bund dazu unterstützen können", so Stein anerkennend.


Der Entwicklungspolitiker Stein sieht in derlei Projekten nicht nur einen großen Mehrwert für Nahrungsmittelversorgung hierzulande, sondern auch für globale Ernährungsfragen. Stein: "Ressourceneffizienz und -schonung unter Berücksichtigung lokaler und globaler Umwelt- und Klimawirkungen werden immer wichtiger. Nicht nur internationale sondern gerade auch nationale Produktions- und Lieferketten müssen diesen Ansprüchen gerecht werden. Das Leibnitz Institut in Dummerstorf leistet mit seiner Forschung einen wertvollen Beitrag dafür."


Unter Anderem werden unterschiedliche Stallbaukonzepte für die Abkalbung mit muttergebundener Aufzucht oder Haltung von Kälbern und Kühen in Familienherden ausgearbeitet. Weiterhin werden die bedarfsgerechte Fütterung, die Nutzung von Ausläufen und Weiden und die Aufzucht und Mast männlicher Milchrindkälber thematisiert. Für einen künftigen Umbau steht der Versuchsstall des Leibnitz - Instituts für Nutztierbiologie in Dummerstorf zur Verfügung. Die Laufzeit des Projekts reicht in einer ersten Phase vom 01.05.2021 bis zum 31.10.2021.




Bild: Radka Schöne / pixelio.de

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen