BuGa2025 - Bund finanziert Warnowbrücke mit 6 Mio. Euro

„Hier kann etwas Großes entstehen und Rostock wird mit der BuGa2025 und der Entwicklung des Stadthafens zum Rostocker Oval in die Top-Adressen Deutschlands und im Ostseeraum aufsteigen“, zeigen sich die Rostocker CDU-Abgeordneten Daniel Peters und Peter Stein überzeugt.


„Die hohe Förderung des Bundes ist ein Geschenk für die Stadtentwicklung Rostocks“, zeigt sich der Landtagsabgeordnete und Rostocker CDU/UFR-Fraktionschef Daniel Peters dankbar. „Mit der Brücke steigern wir nicht nur die Attraktivität der Innenstadt und verbessern den Radverkehr sondern wir verbinden auch den Rostocker Nordosten mit dem Stadtzentrum.


Besonderen Augenmerk richtet daher der Bundestagsabgeordnete und Stadtplaner Peter Stein auf die städtebauliche Zukunft unserer Heimatstadt. Stein: „Wir legen jetzt einen Grundstein für eine wahre Großstadt am Meer. Dierkow und Toitenwinkel bekommen eine neue Rolle im Stadtgefüge. Die Stadtteile im Nordosten müssen folgerichtig eine deutliche städtebauliche Aufwertung erhalten.“ Auch die positive Entwicklung im Osthafen werde nun eine neue Dynamik erhalten ist sich Stein sicher. Hier könne mit ausreichend Fingerspitzengefühl ein wunderbares städtisches Miteinander in einem besonderen urbanen Gebiet entstehen, ergänzt Daniel Peters.


Das Geld steht bereit, die Ideen sind formuliert. Jetzt müssen alle beim Thema BUGA2025 an einem Strang ziehen, die Zeit ist bekanntermaßen knapp“, mahnen Stein und Peters abschließend.




Bildrechte: Hansestadt Rostock

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen