11,3 Millionen Euro für Breitbandausbau im Landkreis Rostock

Der Landkreis Rostock erhält vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur eine kräftige Finanzspritze für den weiteren Ausbau des schnellen Internets, teilt der Rostocker Bundestagsabgeordnete Peter Stein (CDU) mit. Die zusätzlichen Mittel in Höhe von 11.315.872 Millionen Euro stammen aus dem Bundesprogramm zur Unterstützung des Breitbandausbaus. An den Gesamtkosten von 18.859.788 Euro beteiligt sich das Land im Weiteren mit 5.657.936 Millionen Euro.


„Der Bund setzt erneut ein starkes Zeichen für die Digitalisierung. Durch die Erhöhung der vorläufigen Bundesförderung für den Landkreis Rostock erhalten wir ein schönes Weihnachtsgeschenk“, freut sich Stein auch als Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses im Landkreis Rostock ist. Zuletzt wurde im Wirtschaftsausschuss die Kritik an dem teils stockenden Ausbau im Landkreis deutlich angesprochen.


„Die zusätzlichen Mittel des Bundes zum Breitbandausbau helfen nun bei uns deutlich schneller voranzukommen. Das ist ein sehr gute Nachricht für zahlreiche private Haushalte und Unternehmen“, ergänzt Peter Stein.


Neben den privaten Haushalten werden auch etwa 250 Unternehmen zwischen Bad Doberan und Kritzmow zusätzlich neu angeschlossen. Hinzu kommen ein Krankenhaus sowie eine Schule. Der Zuwendungsbescheid wurde bereits an den Landkreis als Zuwendungsempfänger versandt.


Insgesamt sei jetzt die vollständige Versorgung mit schnellem Internet in Sicht. Stein fordert die Anbieter nun auf, zügig die Freischaltung der Anschlüsse durchzuführen. Auch hier sei noch deutlich Luft nach oben.




Bildrechte: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen